enco2

07.01.2013

Machbarkeitsstudie für die Verwertung von landwirtschaftlichen Reststoffe in Gönen/Türkei

Die Tezman Holding mit Sitz in Istanbul / Türkei ist ein 1949 gegründetes Familienunternehmen, das sich sehr erfolgreich im internationalen Markt bewegt. Als größter Hersteller von Schrauben, Bolzen und Nieten, bzw. Generalvertreter eines Herstellers von Yachten verschiedenster Größen, aber auch als Bauunternehmen hat sich die Tezman Holding einen sehr guten Namen gemacht.

enCO2 wurde beauftragt, für den neuen Unternehmenszweig der Tezman Holding, der Firma „Novosan“  eine Machbarkeitsstudie anzufertigen. Ergebnis dieser Studie wird sein, ob die landwirtschaftlichen Reststoffe der Region "Gönen" eine Kompostierungs- und Düngerproduktionsanlage rechtfertigen. In der ersten Phase eines potenziellen Projektes könnten über 100.000 Tonnen Gülle und Festmist eingesammelt und verwertet werden. Die Studie beinhaltet ferner die Evaluierung der anzusetzenden Kosten, der potenziellen Düngerwerte dieser Abfallstoffe, die notwedigen Veredelungsschritte und die Vermarktungspotenziale.

In der Phase zwei soll eine Biogasanlage gebaut werden.

Impressum Imprint Impressum
Nutzungsbedingungen Nutzungsbedingungen